Prävention sexuellen Missbrauchs muss Schule machen

Die Umsetzung eines institutionellen Schutzkonzeptes muss originärer Bestandteil jeder Schule werden. Dazu bedarf es geregelter und für alle schulischen Institutionen verbindlicher qualitativer und quantitativer Standards, Vorgaben und Ressourcen.

Ein schulisches Schutzkonzept muss Basis einer strukturierten präventiven Arbeit gegen sexuellen Missbrauch, sexuelle Übergriffe und sexuelle Gewalt in jeder Schule werden. Die Erarbeitung der Grundbestandteile und Konzepte eines schulischen Schutzkonzeptes unter Beachtung der Gelingensbedingungen und wesentlichen Umsetzungsfaktoren kann allerdings nicht Aufgabe

jeder Einzelschule in Deutschland sein. Schule ist dafür zuständig, ihr Schutzkonzept umzusetzen, mit Leben zu füllen und in den Schulalltag zu integrieren. Die dafür notwendigen Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für alle Schulen in Deutschland zu schaffen und zu gewährleisten, ist eine gesamtschulpolitische Aufgabe, die vom Bund zu tragen ist.


Grundbestandteile eines Schutzkonzeptes

Ein Schutzkonzept gegen sexuelle Gewalt und sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen beinhaltet zwei wesentliche Grundkomponenten:

  • Zum einen dafür Sorge zu tragen, dass Schule selbst kein Ort sexueller Grenzüberschreitungen und sexueller Gewalt wird und damit für die Schülerinnen und Schüler ein vor Gewalt und Übergriffen sicherer Ort ist.
  • Zum anderen muss Schule dafür Sorge tragen, dass die Kinder und Jugendlichen entwicklungsgerecht Information, Aufklärung und Wissen über sexuellen Missbrauch, sexuelle Gewalt, ihre Rechte und Hilfemöglichkeiten erhalten. 

Diese beiden Grundbestandteile schulischer Präventionsarbeit bedingen und ergänzen einander. Hat ein betroffenes Kind keine Worte für das, was ihm geschieht, wird es sich nicht mitteilen können. Haben Jugendliche kein Vertrauen in die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Schule wird der Junge oder das Mädchen sich nicht anvertrauen. Werden die Rechte von Kindern und Jugendlichen vermittelt und gestärkt, stärkt das ihr Wissen und ihre Handlungsmöglichkeiten.

Der Schutz der Kinder und Jugendlichen in Deutschland vor sexuellem Missbrauch und sexueller Gewalt geht uns alle an. Lassen Sie uns gemeinsam dafür kämpfen und dafür eintreten, dass Prävention sexuellen Missbrauchs in jeder Schule in Deutschland umgesetzt wird, damit jedes Kind eine Chance auf ein Aufwachsen ohne sexuellen Missbrauch und Gewalt hat. 

____________________________________________________

Kontakt

 

Sie interessieren sich besonders für den Bereich der Schutzkonzepte und möchten sich hier engagieren, nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

 

Jetzt Kontakt aufnehmen >>

 

Bestandteile

 

Sie möchten mehr zu den Bestandteilen schulischer Schutzkonzepte erfahren, informieren Sie sich hier.

 

 

Schulisches Schutzkonzept >>

 

Engagieren

 

Informieren Sie sich über die Möglichkeiten der Mitarbeit oder der Unterstützung bei Stand up! Prävention in Schule.

 

Informieren >>