Politik bewegen - gegen sexuellen Missbrauch

Die verantwortlichen politischen Akteure in Deutschland müssen mehr für den Schutz und für die Hilfe für von sexuellem Missbrauch und sexueller Gewalt betroffene Kinder und Jugendliche tun.

Jedes Kind und jeder Jugendliche hat das Recht auf ein Aufwachsen in seelischer und körperlicher Unversehrtheit. Für die Umsetzung dieses Rechts trägt Politik die Verantwortung. Sie ist verpflichtet, Kinder und Jugendliche in Deutschland vor Missbrauch zu schützen, mit politischem Willen vorbehaltlos gegen sexuellen Missbrauch zu handeln und die notwendigen Schritte für einen besseren Schutz und wirksamere Hilfe umzusetzen. 

 

In Deutschland sind 1,6 Millionen Kinder und Jugendliche von sexuellem Missbrauch und sexueller Gewalt betroffen. Sie alle haben das Recht auf Hilfe, Unterstützung und Schutz. Dafür ist die Politik verantwortlich.

__________________________

Damit jedes Kind und jeder Jugendliche in Deutschland eine Chance auf ein Aufwachsen ohne Missbrauch hat.

Politik hat die Pflicht, Kinder zu schützen

Politik ist nicht frei zu wählen, ob sie für den Schutz von Kindern und Jugendlichen in Deutschland aktiv werden will - dazu ist sie gesetzlich verpflichtet. Dennoch zieht sich die Politik in Deutschland gerne auf die bisherigen Maßnahmen und Programme zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexuellem Missbrauch zurück. Dabei sind die bisher erfolgten Anstrengungen seitens der politisch verantwortlichen Akteure angesichts der gravierenden Dimension sexuellen Missbrauchs in Deutschland mehr als unzureichend.

Politik trägt Verantwortung

Die Politik in Deutschland muss erkennen, dass sie die Verantwortung trägt, alles für den Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexuellem Missbrauch und sexueller Gewalt zu tun. Sie muss dazu bewegt werden, sich dieser Verantwortung durch Maßnahmen zu stellen, die dem Ausmaß und der Schwere dieses Verbrechens auch gerecht werden. Politik muss die Dimension begreifen, die sexueller Missbrauch und sexuelle Gewalt für die Betroffenen hat, oft ein Leben lang. 

Prävention ist eine politische Aufgabe

Prävention sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen gehört in jede Schule. Politisch getragen, verantwortet und gewollt. Dazu aber müssen die politisch verantwortlichen Akteure noch bewegt werden. Damit schulische Prävention verbindlich und flächendeckend für ganz Deutschland möglich wird, bedarf es einer bundesweit gesetzlichen Vorgabe. Für alle Schulen in Deutschland verbindlich.

Damit Politik ins Handelns kommt

Damit sich die Politik in Deutschland auf den Weg macht, die für den Schutz unserer Kinder und Jugendlichen vor sexuellem Missbrauch und sexueller Gewalt notwendigen Rahmenbedingungen und Strukturen zu schaffen, müssen wir auf die Politik entsprechend hinwirken. Dies kann uns aber nur gelingen, wenn wir gemeinsam dafür eintreten und kämpfen. Deswegen müssen wir uns organisieren und zusammenschließen. Wir müssen gemeinsam dafür kämpfen, dass alle Kinder und Jugendlichen in Deutschland eine Chance auf ein Aufwachsen ohne Missbrauch haben. 

Unsere Verantwortung

Unsere Aufgabe ist es, dass Politik erkennt, begreift und der Dimension entsprechend, die sexueller Missbrauch und sexuelle Gewalt in sich trägt, anfängt zu handeln, ihrer Verantwortung und dem geltenden Recht entsprechend, umfassend, nachhaltig und verbindlich. Damit jedes Kind und jeder Jugendliche in Deutschland eine Chance auf ein Aufwachsen ohne sexuellen Missbrauch und ohne sexuelle Gewalt und betroffene Kinder und Jugendliche eine Chance auf Hilfe und Unterstützung haben. 

_________________________________________________

Was können wir tun, um Politik zu bewegen?